Die wunderbare Welt der Kindererziehung - heute: Konkludentes Handeln und Kausalität

Willkommen in der wunderbaren Welt der Kindererziehung. Heute lernen wir wieder zwei neue Begriffe aus dem Alltag mit Kindern.

Konkludentes Handeln:
Das Kind ist krank und kann nicht in die Schule gehen. Konkludentes Handeln ist, wenn das Kind mittags in der Klassen-WhatsApp-Gruppe nach Unterrichtsinhalten und Hausaufgaben fragt, keiner antwortet und das Kind daraus den Schluss zieht, dass während des Unterrichts kein relevantes Wissen vermittelt und auch keine Hausaufgaben aufgegeben wurden.


Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/visionpics-4638469/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=6981761">Alexandr Podvalny</a> auf <a href="https://pixabay.com/de/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=6981761">Pixabay</a>

Kausalität:

Den Begriff Kausalität kann man am besten erklären, wenn ein Kind krank war, konkludent gehandelt hat und in der nächsten Mathearbeit eine fünf schreibt. Leider wird die Kausalität in den seltensten Fällen von Kindern erkannt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein Reha-Tagebuch

Mein Leben mit 50.

Schock! Pinocchio an Corona gestorben!