Warum meine Stromkosten explodieren werden - oder auch nicht.


Heute habe ich bereits zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit einen Anruf von der Hauptzentrale der deutschen Stromwerke bekommen. Da ich nun fürchte, dass es auch einen dritten, vierten und 26ten Anruf gibt, habe ich mich entschieden, das Gespräch zu veröffentlichen, damit Oleg mich nicht noch einmal anruft.

Oleg, so nenne ich den Anrufer mal, hat mich glaube ich auch das erste Mal angerufen. Zumindest meine ich ihn am Akzent erkannt zu haben. Die andere Möglichkeit ist, dass die Hauptzentrale der deutschen Stromwerke ein CallCenter in Tschechien mit der Kundenakquisition beauftragt hat. 

Quelle: www.pixabay.com
* ring , ring *

Ich: "Hallo?"

Oleg: "Hier ist Oleg von der Hauptzentrale der deutschen Stromwerke."

Ich: "Schon wieder?"

Oleg: "Wie bitte?"

Ich: "Ach nichts."

Oleg: "Herr Geers, ich möchte Sie informieren, dass bei Ihrem Stromvertrag die Preisgarantie ausläuft."

Ich: "Ach was."

Oleg: "Ja. Möchten Sie weiterhin günstigen Strom haben?"

Ich: "Sie wollen mir einen neuen Stromvertrag verkaufen, oder?"

Oleg: "Wir wollen Sie nur darauf hinweisen, dass bei Ihrem Vertrag die Preisgarantie ausläuft..."

Ich: "...weil Sie mir einen neuen Stromvertrag verkaufen wollen."

Oleg: "Nein, nein. Wir sind kein Stromanbieter."

Ich: "Sondern?"

Oleg: "Wir sind die Hauptzentrale der deutschen Stromwerke. Wir arbeiten für 159 Unternehmen."

Ich: "Und Sie wollen mir keinen neuen Stromvertrag verkaufen?"

Oleg: "Nein, wir vermitteln nur."

Ich: "Ach so."

Oleg: "Wir arbeiten mit 159 Unternehmen zusammen. Haben Sie schon Ihre Jahresrechnung von Ihrem derzeitigen Stromanbieter bekommen?"

Ich: "Na, wenn Sie meinen Vertrag so gut kennen: Bei welchem Anbieter bin ich denn gerade?"

Oleg: "..."

Ich: "Hallo?"

Oleg: "Wir arbeiten für 159 Unternehmen. Da kann ich nicht jeden einzelnen Vertrag kennen."

Ich: "Aber Sie haben doch gesagt, dass bei meinem Vertrag die Preisgarantie ausläuft. Also müssen Sie doch den Anbieter kennen."

Oleg: "Wollen Sie jetzt weiter günstigen Strom oder nicht. Sie müssen es doch nur sagen."

Ich: "Nicht."

Oleg: "Aber wenn Sie jetzt nicht reagieren, werden die Kosten steigen. Das wird eine echte Explosion!"

Ich: "Hui. Aber sagen Sie mir bitte noch mal: Von was sind Sie die Hauptzentrale?"

Oleg: "Wir sind die Hauptzentrale von ......"

Ich: "Na?"

Oleg: "...hier: Deutsche Stromwerke. Wir arbeiten mit 159 Unternehmen zusammen."

Ich: "Ja. Schön. Sagen Sie mir bitte: Woher haben Sie meine Genehmigung, dass Sie mich anrufen dürfen?"

Oleg: "Brauchen wir nicht. Wir wollen Sie ja nur informieren, dass Ihre Preisgarantie jetzt bald ausläuft."

Ich: "Das Gespräch dreht sich im Kreis."

Oleg: "Wenn Sie nicht wollen, müssen Sie ja nicht."

Ich: "Gut. Eine Sache noch ganz kurz: Ich untersage Ihnen hiermit, dass Sie mich noch einmal anrufen. Wenn Sie sich nicht daran halten, schalte ich die Verbraucherzentrale ein."

*klack*. Ich lege auf.

10 Sekunden später klingelt das Telefon erneut, wieder mit der gleichen Hamburger Nummer.

Ich: "Sind Sie das schon wieder?"

Oleg: "Wollten Sie mir eben drohen?"

Ich: "Nein. Ich habe Sie darüber aufgeklärt. dass Sie keine Genehmigung haben mich anzurufen und ich habe Ihnen weitere Anrufe untersagt. Sollten Sie sich nicht daran halten, unternehme ich weitere Schritte. Das ist ein ganz normaler Vorgang."

Oleg: "Ach, Sie wollen Schlaumeier sein."

Ich: "Nein, ich bin Schlaumeier. Ich kenne mich mit der Gesetzeslage aus. § 9 UWG. Schon mal gehört?"

Oleg: "Sie sind ja ein Schlaumeier."

Ich: "Sag ich ja. Ich habe langsam das Gefühl wir reden aneinander vorbei."

Oleg (entnervt): "Na, wenn Sie Schlaumeier sein wollen, dann bitte. Werden Sie halt glücklich mit Ihrer Kostenexplosion."

Ich: "Booom."

Oleg legt auf.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein Reha-Tagebuch

Mein Leben mit 50.

Schock! Pinocchio an Corona gestorben!